Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz bei Radancys Talent Acquisition Leaders Day 2024 am 16. April!

Jetzt anmelden! →

Die Ergebnisse der größten globalen Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter Benchmark-Studie sind endlich da!

Jetzt downloaden →

Radancy Blog

Picture of Verfasst von  Evan Clarke

Verfasst von Evan Clarke

9 Tipps zur Stärkung der Unternehmenskultur: Einblicke aus einer Panel-Diskussion

Unternehmenskultur ist weit mehr als ein Modewort – sie kann entscheidend zum Erfolg beitragen. Die Erkenntnisse des Radancy Talent Acquisition Leaders Day 2024 zeigen deutlich, dass eine starke Unternehmenskultur die Zufriedenheit der Mitarbeitenden, deren Bindung an das Unternehmen und die Rentabilität steigert. Branchenexpertinnen wie Claudia Tattanelli, Julia Duhamel und Faye Woodhead verraten ihre Strategien, um einen dynamischen Arbeitsplatz zu schaffen, der Top-Talente anzieht und den Unternehmenserfolg vorantreibt. Erfahren Sie, wie eine lebendige Unternehmenskultur Ihrer Organisation zu neuen Höhenflügen verhelfen kann.

Aus Firstbird wird Radancy.

Wir haben unsere Kräfte mit Radancy, dem weltweiten Marktführer für Recruiting-Technologie, gebündelt. Mehr erfahren

Die Unternehmenskultur hat sich von einem einfachen Schlagwort zu einem entscheidenden Element für den Unternehmenserfolg gewandelt. Neben finanziellen Leistungen und Produktinnovationen ist auch die interne Kultur ausschlaggebend, um als Unternehmen erfolgreich zu sein. Eine starke, positive Unternehmenskultur steigert die Zufriedenheit und die Bindung der Mitarbeitenden und fördert Produktivität, Innovation und letztlich auch die Profitabilität. 

Die Erkenntnisse vom Radancy Talent Acquisition Leaders Day 2024 verdeutlichen den tiefgreifenden Einfluss der Unternehmenskultur auf die Entwicklung eines Unternehmens. Branchengrößen wie Claudia Tattanelli, Julia Duhamel und Faye Woodhead teilten ihr Fachwissen in der Panel-Diskussion  „2024 Culture Imperative: Why Your Future Depends On Your Culture – Employee Networks & Brand Ambassadors“ (auf Deutsch: “Kultur als Muss in 2024: Warum Ihre Zukunft von Ihrer Kultur abhängt – Mitarbeitenden-Netzwerke und Markenbotschafter*innen”). Sie hoben hervor, wie wichtig eine starke Unternehmenskultur ist und stellten Strategien vor, um diese gezielt zu stärken. Besonders wurde die Bedeutung von Mitarbeitenden-Netzwerken und die Rolle von Markenbotschafterinnen und Markenbotschaftern betont, die als grundlegende Säulen die Werte, Vision und Mission des Unternehmens festigen.

Um die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt zu meistern, ist ein tiefes Verständnis und eine konsequente Auseinandersetzung mit der Unternehmenskultur erforderlich. Unternehmen, die ihre kulturelle Dynamik in den Vordergrund stellen, sind besser gerüstet, um Top-Talente anzuziehen, ihre Teams zu inspirieren und sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Dieser Artikel zeigt auf, warum die Zukunft Ihres Unternehmens von seiner Kultur abhängt, und bietet konkrete Strategien für den Aufbau und die Erhaltung eines florierenden Unternehmensklimas.

Unternehmenskultur verstehen: Einblicke von Expertinnen

 

Die Unternehmenskultur umfasst das Ethos, die Werte und die Praktiken, die ein Unternehmen ausmachen. Sie ist das Gefüge, das die Interaktionen zwischen den Mitarbeitenden und die Beziehungen des Unternehmens mit dem Umfeld prägt. Während der Diskussion betonte Julia Duhamel, Global Head of Employer Branding bei McKinsey & Company, wie wichtig es ist, sich auf eine Nische zu konzentrieren. Indem Sie definieren, was Ihre Kultur einzigartig macht, können Sie Talente anziehen, die Ihre Werte teilen, und so den Zusammenhalt und die betriebliche Effizienz verbessern.

Claudia Tattanelli, Gründerin und CEO von C-YourCulture, hob die Wichtigkeit hervor, alle Teammitglieder in den Einstellungsprozess einzubeziehen, um eine einheitliche Arbeitskultur zu gewährleisten. Ein solcher Ansatz durchdringt jedes Unternehmenssegment – von der strategischen Entscheidungsfindung bis zu den täglichen Interaktionen. Er steigert nicht nur die operative Produktivität, sondern stärkt auch die Authentizität Ihres Unternehmens, fördert das Vertrauen und die Loyalität der Mitarbeitenden sowie der Stakeholder.

Faye Woodhead, Managing Director und Global Head of Talent bei MSCI Inc., weist darauf hin, dass die einheitliche Ausrichtung der Führungskräfte für eine positive Unternehmenskultur entscheidend ist. Ein regelmäßiger Austausch mit der obersten Führungsebene stellt sicher, dass die kulturellen Ziele im gesamten Unternehmen unterstützt und verankert werden. Auf diese Weise wird die Unternehmenskultur zu einem Eckpfeiler der Unternehmensstrategie und nicht zu einer Aufgabe, die ausschließlich an die Personalabteilung delegiert wird.

Kultur als Katalysator für Unternehmenserfolg

 

Die Podiumsgäste waren sich einig, dass Kultur nicht nur ein entscheidendes unternehmerisches Erfordernis ist, sondern auch eine strategische Ressource darstellt. Sie beeinflusst die Entscheidungsfindung, prägt das Verhalten der Mitarbeitenden und trägt insgesamt zum Unternehmenserfolg bei. Eine starke, positive Kultur ist entscheidend, um Spitzenkräfte zu gewinnen und zu binden. Sie schafft ein Umfeld, in dem sich die Mitarbeitenden geschätzt fühlen und motiviert sind, ihre beste Leistung zu erbringen.

„Kultur ist das Warum und das Wie unseres Handelns“, erklärte Claudia Tattanelli und unterstrich damit, dass die Unternehmenskultur das Rückgrat für operative Effizienz und strategische Umsetzung bildet. Eine gut definierte Kultur verbindet die Mitarbeitenden mit dem Auftrag und der Vision Ihres Unternehmens. Sie fördert ein Bewusstsein für Sinn und gemeinsame Ziele, was für konsistente Handlungen und Entscheidungen auf allen Unternehmensebenen unerlässlich ist. Darüber hinaus erhöht eine starke Unternehmenskultur die Anpassungsfähigkeit an Veränderungen, fördert Innovationen und sichert einen Wettbewerbsvorteil am Markt.

Praktische Strategien zur Förderung der Unternehmenskultur

 

Der Aufbau einer robusten Unternehmenskultur geht über bloße Lippenbekenntnisse hinaus. Er erfordert bewusste Maßnahmen und strategische Planung, um kulturelle Werte tief in die Unternehmensstruktur zu integrieren. Die Podiumsteilnehmerinnen präsentierten verschiedene effektive Strategien, die von der Festlegung spezifischer, mit den Unternehmenszielen abgestimmter kultureller Ziele beginnen. Diese Ziele schaffen nicht nur eine klare Richtung, sondern gewährleisten auch, dass die kulturelle Entwicklung ebenso strukturiert und zielorientiert erfolgt wie andere strategische Unternehmensbereiche.

Eine weitere entscheidende Strategie ist die aktive Nutzung von Feedback. Durch regelmäßige Umfragen, offene Foren und etablierte Feedback-Mechanismen können Führungskräfte das herrschende kulturelle Klima erkennen und Bereiche mit Verbesserungspotenzial identifizieren. Die konsequente Umsetzung dieses Feedbacks in konkrete Maßnahmen unterstreicht das Engagement für stetige Verbesserungen und fördert eine Kultur der Offenheit und Partizipation.

Es ist von zentraler Bedeutung, dass jede Interaktion im Unternehmen die Grundwerte widerspiegelt. Diese kulturellen Leitlinien müssen in den täglichen Abläufen deutlich erkennbar sein – von der internen Kommunikation bis zur Interaktion mit Kundinnen und Kunden. Die Führungskräfte sind dabei entscheidend, denn sie prägen als Vorbilder für diese Werte die Unternehmenskultur maßgeblich.

Faye Woodheads Rat „Seien Sie furchtlos, seien Sie mutig, seien Sie transparent“ unterstreicht den entschlossenen Ansatz, der notwendig ist, um eine nachhaltige Unternehmenskultur zu etablieren. Transparenz bedeutet dabei, sowohl Erfolge als auch Misserfolge offen zu kommunizieren, was Vertrauen aufbaut und eine Kultur stärkt, die bereit ist, zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Furchtlosigkeit und Mut im kulturellen Kontext bedeuten, bestehende Normen kritisch zu hinterfragen und bedeutende Änderungen vorzunehmen, die Ihr Unternehmen stärker an seinen Kernwerten ausrichten.

Mit der Umsetzung dieser Strategien fördern Sie eine Unternehmenskultur, die nicht nur Ihren Erfolg unterstützt, sondern ihn aktiv vorantreibt. Gleichzeitig entsteht eine dynamische und widerstandsfähige Belegschaft, die hervorragend auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet ist.

9 Tipps von den Expertinnen

 

Um die Entwicklung einer starken Unternehmenskultur zu fördern, haben die erfahrenen Expertinnen je drei wertvolle Strategien geteilt:

Von Julia Duhamel:

  1. Spezialisieren Sie sich: Gestalten Sie Ihre Unternehmenskultur so, dass sie gezielt die richtigen Talente anzieht. Betonen Sie, was Ihr Unternehmen besonders macht.
  2. Innovation und Anpassung: Führen Sie kontinuierlich neue Ideen ein und entwickeln Sie diese basierend auf Feedback weiter, um Ihre Kultur dynamisch und effektiv zu gestalten.
  3. Schätzen Sie Ihr Team: Erkennen Sie Ihre Mitarbeitenden als größte Stärke des Unternehmens. Binden Sie sie aktiv in kulturelle Projekte ein.

Von Claudia Tattanelli:

  1. Einbeziehung des Teams bei Einstellungen: Gewährleisten Sie den kulturellen Fit von Kandidatinnen und Kandidaten durch die Beteiligung bestehender Mitarbeiter*innen am Einstellungsprozess.
  2. Kulturelle Werte integrieren: Verankern Sie Ihre kulturellen Werte in allen Unternehmensbereichen, um Konsistenz und Einfluss zu steigern.
  3. Authentisch bleiben: Bauen Sie Vertrauen und Loyalität auf, indem Sie in allen Ihren Handlungen und Ihrer Kommunikation authentisch bleiben.

Von Faye Woodhead:

  1. Ausrichtung der Führung: Halten Sie einen stetigen Dialog mit den Führungskräften, um die kulturellen Ziele zu sichern.
  2. Kultur priorisieren: Behandeln Sie die Unternehmenskultur als Kernstück Ihrer Strategie und als entscheidend für den Erfolg.
  3. Kultur als Geschäftstreiber: Nutzen Sie die Unternehmenskultur nicht nur strategisch, sondern als Hauptantrieb Ihres Geschäftserfolgs.

Überwachung, Feedback und Optimierung

 

Eine gesunde Unternehmenskultur zu pflegen, erfordert kontinuierliche Evaluation und Anpassung. Es empfiehlt sich, sowohl qualitative als auch quantitative Methoden wie Umfragen und Fokusgruppen einzusetzen, um ein genaues Bild vom kulturellen Klima zu erhalten. Diese Instrumente bieten wichtige Einblicke, decken Trends auf und erfassen detailliert die Erfahrungen der Mitarbeitenden.

Claudia Tattanellis Leitsatz „Was nicht gemessen wird, wird nicht verbessert“ hebt die Notwendigkeit einer ständigen Evaluierung hervor. Die fortlaufende Überprüfung der Unternehmenskultur anhand von festgelegten Metriken und KPIs stellt sicher, dass sie eine Priorität bleibt, gleichauf mit finanziellen und operativen Zielen.

Flexibilität ist in diesem Prozess unerlässlich. Bei Veränderungen im Geschäftsumfeld müssen Sie Ihre Kulturstrategien anpassen, basierend auf aktuellem Feedback. Dies kann eine Überarbeitung von Zielen, die Einführung neuer Initiativen oder die Anpassung von Prozessen beinhalten, um den sich wandelnden Bedürfnissen der Belegschaft gerecht zu werden.

Effektive Kommunikation und proaktive Führung sind dabei entscheidend. Durch transparente Kommunikation von Evaluierungsergebnissen und schnelles Reagieren auf Feedback bauen Sie Vertrauen auf und verdeutlichen das Engagement für kontinuierliche Verbesserungen. Führungskräfte spielen eine zentrale Rolle, indem sie offen für Feedback sind und aktiv kulturelle Verbesserungen anstoßen.

Die strategische Bedeutung der Kultur in modernen Unternehmen

 

Die strategische Bedeutung der Unternehmenskultur kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, wenn es darum geht, die Komplexität der modernen Arbeitswelt zu bewältigen. Eine starke, transparente und aktiv gelebte Unternehmenskultur ist entscheidend, um Talente zu gewinnen und zu halten, was wiederum den Geschäftserfolg fördert. Die Erkenntnisse der Podiumsteilnehmerinnen bieten einen klaren Fahrplan für die Nutzung von Kultur als strategischen Vorteil. Steven Ehrlichs Worte „Bei jeder Interaktion sollten Sie ein Markenerlebnis haben, das auf Empathie und Verständnis beruht“, erinnern uns daran, dass die Kultur über die internen Abläufe hinausgeht und auch die Wahrnehmung eines Unternehmens nach außen beeinflusst.

Durch die Förderung einer Kultur, die intern kohärent und extern attraktiv ist, können Sie zu bevorzugten Anlaufstellen für Top-Talente werden. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie nicht nur die Besten anziehen, sondern sie auch halten können, was nachhaltiges Wachstum und Erfolg ermöglicht. 

Möchten Sie mehr erfahren? Sehen Sie sich hier die vollständige Podiumsdiskussion auf Englisch an.

Sie wollen wissen, wie eine vollständig integrierte Talent Acquisition Plattform den Erfolg von Recruiting und Unternehmenskultur fördern kann? Kontaktieren Sie uns noch heute, um mit unseren Expertinnen und Experten zu sprechen und mehr zu erfahren.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie es jetzt:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Folgen Sie uns

Demo vereinbaren
Erstellen Sie ein großartiges Mitarbeiterempfehlungsprogramm

Konsultieren Sie unsere Experten

Suche
Suche
Nachricht wurde gesendet
Wir melden uns in Kürze