Bericht zum Gesundheitswesen: Ein auf Menschen basierender und von ihnen getriebener Sektor

Seit mehreren Jahren sind Krankenhäuser in ganz Europa verpflichtet, durch systematische Kostensenkung und gleichzeitige Aufrechterhaltung einer optimalen Auslastung effizienter zu handeln. Die Leistungssteigerung ist sichtbar und wird für ihre Kosteneffizienz gelobt. Doch das Ergebnis ist ein System, das auf Krisen, wie das Coronavirus, schlecht vorbereitet ist. Denn die Gesundheitssysteme stehen gegensätzlichen Trends gegenüber, indem sie versuchen, folgende kurz- und langfristige Auswirkungen finanzieller Einschränkungen zu bewältigen: die Zunahme einer alternden Bevölkerung, technologische Innovationen im Gesundheitswesen und die Schaffung neuer Rollen und Verantwortlichkeiten für das Gesundheitspersonal.

Dieser Bericht soll einen Einblick in die grundlegenden Elemente der Gesundheitsbranche bieten und aufzeigen, wie Länder ihre Betriebsabläufe skalierbar machen können. Eine Skalierung, die nicht nur von der Infrastruktur, sondern auch von neuen Arbeitskräften getragen wird, die rekrutiert, ausgebildet und sofort einsatzbereit sind. Die von uns vorgestellten Zahlen sollen das Bewusstsein dafür schärfen, was sich an der Krankenhauskapazität verändert hat, und kurz- und langfristige Lösungsmöglichkeiten für die Gesundheitsbranche aufzeigen, die es zu prüfen und zu diskutieren gilt.

Dieser Bericht beinhaltet:

  • Einen Überblick über die Gesundheitssysteme in europäischen Ländern
  • Einen fokussierten Bericht über Deutschland, Österreich, Großbritannien und Belgien mit Zitaten der Gesundheitsminister und des Chief Medical Advisor Großbritanniens.
  • Die Auswirkungen des Covid-19 Viruses auf das deutsche Gesundheitssystem
  • Die Auswirkungen des Brexit auf das Gesundheitssystem Großbritanniens
  • Eine Erklärung, welchen Unterschied es macht, die richtigen Menschen einzustellen

 

health1
health3

Download Bericht zum Gesundheitswese​n

Scroll to Top